Uwe Knietsch
Interview
TheaterKontakte:Wie bist Du zur Schauspielerei gekommen?
Knietsch:Ich habe einen Film produziert, der Hauptdarsteller fiel aus und für eine Zweitbesetzung fehlte das Budget.
 
TheaterKontakte:Wurde der Film ein Erfolg?
Knietsch:In den letzten 25 Jahren noch nicht.
 
TheaterKontakte:Was begeistert Dich an Deinem Beruf am meisten?
Knietsch:Das Publikum, weil es all zu oft untzerschätzt wird.
 
TheaterKontakte:Inwiefern?
Knietsch:Das Spiel mit Kolleginnen und Kollegen aus einem wohlgeplanten Chaos heraus kann eine intensive, spannende und erfrischende neue Sphäre schaffen, die für das Publikum dann aber wider Erwarten eine völlig andere Bedeutung hat. So wächst ein Stück mit seinen oder besser an seinen Aufführungen - der Film kann aber nicht nachgeschnitten werden und das Programm ist gesendet. Dieser Spannungsrahmen zwischen Bühnenpräsenz, dem Spiel mit dem Publikum und der final cut, kann berauschend sein und einen weit über seine Grenzen hinaus führen.
 
TheaterKontakte:Gibt es eine Rolle, die Du besonders gerne mal spielen würdest?
Knietsch:Einen Tatortkommissar, der gelassene, überraschende Verbindlichkeit mit intelligenter, aktionsreicher Geschwindigkeit verbindet, ohne in unangenehme und unmotivierte Hektik zu verfallen, und trotzdem immer wieder erfrischend neu zu erfahren ist. - und mit einer solchen Antwort bringt man sich um die Engagements.
 
TheaterKontakte:Redest Du Dich öfter um Kopf und Kragen?
Knietsch:Ja! Deshalb werden die Antworten jetzt kürzer.
 
TheaterKontakte:Welches Projekt hat Dir am meisten Spaß gemacht oder Dich am meisten weitergebracht?
Knietsch:Spaß macht fast jede Arbeit, aber am weitesten gebracht haben mich Projekte, die ich nicht gemacht habe - wenn auch nicht immer in die gewünschte Richtung.
 
TheaterKontakte:Warum?
Knietsch:Weil ich dann Zeit hatte, andere bei ihren ersten Schritten auf der Bühne oder vor der Kamera zu begleiten, die sich einen ausgebuchten Profi nie hätten leisten können.
 
TheaterKontakte:Wenn Du nochmal wählen könntest, würdest Du Dich wieder für die Schauspielerei entscheiden?
Knietsch:Nein! Ich hoffe, sie würde sich für mich entscheiden!
 
TheaterKontakte:Welchen Tipp würdest Du jungen Schauspielern mit auf den Weg geben?
Knietsch:Bleib bei Dir selbst, aber besuche viele andere!
 
TheaterKontakte:Vielen Dank für das Gespräch!
Bild 1
© copyright by munichphoto. de
Eingestellt von Uwe Knietsch
Impressum     Datenschutz     AGB     Preisverzeichnis     RSS RSS     Mobile Ansicht
TheaterKontakte bietet Homepages und Sedcards für Schauspieler. Der Eintrag in die Schauspielerdatenbank mit Darstellung als Online-Sedcard ist kostenlos. Wer noch keine eigene Homepage hat, oder seine Web-Präsenz durch eine zweite Homepage untermauern möchte, wertet seine Sedcard zur Homepage auf. Dann erhält man auf Wunsch eine Domain und kann das Design einfach aus unseren Vorlagen auswählen. Die Daten der Online-Sedcard bzw. Homepage gibt man als Schauspieler bei TheaterKontakte also nur noch einmal ein. Das spart Zeit bei Verwaltung der Sedcard sowie Pflege der Homepage = mehr Zeit für Ihre Projekte. Wer als Schauspieler eine günstige Homepage braucht, ist bei TheaterKontakte an der richtigen Adresse. Sie haben bereits eine Homepage, sind aber nicht zufrieden mit den hohen Wartungskosten? Sprechen Sie uns an, das CMS von TheaterKontakte könnte auch bei Ihrer Homepage zum Einsatz kommen. Schauspieler sollten den mobilen Markt nicht aus den Augen lassen: die Sedcard von TheaterKontakte ist bereits auf Smartphones eingestimmt, somit machen Schauspieler auch auf ihnen eine gute Figur!

Schauspielerinnen Liste  -  Schauspieler Liste  -  Schauspieler GZSZ  -  Schauspieler Lindenstraße  -  Schauspieler Berlin  -  Schauspieler München  -  Schauspieler Köln  -  Schauspieler Hamburg  -  Schauspieler Wien 4712